+++ Skandal-Disqualifikation: Das steckt hinter dem Djokovic-Ausraster +++ Spektakul?re H?henrettung: Jetzt spricht der Einsatzleiter vom K?lner Dom +++ Schlagerstar Eloy de Jong: So schlimm war mein Coming-Out

Sie kommen unbestellt per Post Experten warnen vor Pflanzensamen aus China

Sie dürfen nicht mal in die Bio-Tonne ...

So sehen die Samen-Pakete aus, die beim Pflanzenschutzdienst Hessen eingingen
So sehen die Samen-Pakete aus, die beim Pflanzenschutzdienst Hessen eingingenFoto: Wolfgang Willig/Pflanzenschutzdi

Braunschweig/Quedlinburg – Sie haben Pflanzensamen per Post bekommen, die Sie nicht bestellt haben? Dann schnell weg damit!

Das Bundesforschungsinstitut für Kulturpflanzen (JKI) warnt vor unbestellt gelieferten P?ckchen mit Pflanzensamen. Derzeit würden weltweit solche Lieferungen verschickt, teilte das Julius Kühn-Institut mit.

In Deutschland seien derartige P?ckchen in Bayern und Hessen aufgetaucht. Der konkrete Absender sei unbekannt, jedoch führe die Spur nach Asien. Auf den Paketen steht ?Made in China“. Vermutet wird eine Online-Marketing-Betrugsmasche. Die JKI-Experten warnen vor dem Auss?en der Samen.

Am und im Saatgut k?nnten sich Krankheitserreger befinden, wie Pilze, Bakterien oder Viren, die in Europa als sogenannte Quarant?neschadorganismen eingestuft seien und deren Einschleppung unbedingt verhindert werden solle.

Lesen Sie auch

Was m?glicherweise als Werbeaktion von Online-H?ndlern gedacht sei, k?nnte für heimische G?rten, Parks, W?lder und Felder zur Gefahr werden. Aus diesen Gründen sollten die Samen nicht ausges?t und m?glichst im Hausmüll entsorgt werden – und nicht im Kompost oder der Biotonne.

  • Dokumentationen auf BILD.de
  • Die Welt im Jahr 2050
  • Tatort Erde – Chile