?rzte hatten sie für tot erkl?rt … Seniorin (81) wacht in Leichenhalle auf

Gorschetschnoje (Russland) – Diese Frau starb zweimal …

Die Russin Zinaida Kononova wurde in einer Klinik in Gorschetschnoje wegen eines Darmverschlusses operiert. Die 81-J?hrige überlebte den Eingriff nicht, diagnostizierten die ?rzte – und erkl?rten die Seniorin für tot. Ein Fehler …

Die Frau wurde in die Leichenhalle gebracht. Am n?chsten Morgen entdeckte sie dort ein Mitarbeiter – die 81-J?hrige lebte! Sie war laut Medienberichten von ihrer Trage gestürzt, lag auf dem Boden.

Sofort wurde sie in ein Krankenhaus gebracht, erneut operiert. Ihre Nichte Tatiana Kulikova wurde umgehend informiert, ein Doktor teilte ihr mit: ?Wir haben hier eine ungew?hnliche Situation. Sie lebt!“ Doch eine Woche sp?ter verlor sie den Kampf um ihr Leben ein zweites Mal …

Lesen Sie auch

Wieso genau die ?rzte Zinaida Kononova ursprünglich für tot erkl?rt hatten, wird nun untersucht. Die Frau wurde nach ihrem vermeintlichen Ableben rund 30 Minuten wiederbelebt, habe aber nicht reagiert.

Ein Arzt und ein An?sthesist sollen sp?ter zugegeben haben, sie zu früh für klinisch tot erkl?rt zu haben. Normalerweise müsse zwei Stunden gewartet werden, bevor ein Patient in die Leichenhalle gebracht wird. Der Chefarzt der Klinik soll mittlerweile suspendiert worden sein.